Erstes Treffen des Arbeitskreises “Autismus & Sprache”

AutismusAKStrukturelle und fachliche Qualität der Sprachtherapie bei Autismus sind die Ziele des neuen Arbeitskreises „Autismus & Sprache“, der sich am 23. November 2013 erstmals getroffen hat. Neun Sprachtherapeutinnen aus ganz Deutschland folgten der Einladung von Arbeitskreis-Initiatorin Kristin Snippe nach Berlin-Mitte. Im Fokus des ersten Treffens stand die zukünftige Zielsetzung und Strukturierung der gemeinsamen Arbeit sowie die erste Ausarbeitung einzelner Arbeitsbereiche.

Zentraler Diskussionspunkt war die Intensivierung der berufspolitischen Arbeit im sprachtherapeutischen Feld Autismus. Hierzu gehören die Abgrenzung zwischen autismusspezifischer Sprachförderung und Sprachtherapie sowie die Aufklärung über logopädische Kompetenzen im Bereich der Autismustherapie. Der Arbeitskreis diskutierte außerdem verschiedene Kostenträgermodelle für die logopädische Arbeit mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) und Finanzierungsfragen einer sprachtherapeutischen Arbeit, die das soziale Umfeld der Klienten und Patienten integriert. Die therapeutische Versorgung von ASS-Patienten im ländlichen Bereich könnte über autismusspezifische interdisziplinärer Praxisnetze verbessert werden.

Weiterlesen …